Netzwerk

Bitte wählen Sie einen Bereich:

Fenster schließen

Jugend und Gewalt

Die Entstehung von Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen ist multikausal

Überblick

Die Straftaten von Jugendlichen und Heranwachsenden sind überwiegend Bagatelldelikte, das heißt leichtere Straftaten. Viele von Jugendlichen und Heranwachsenden begangene Straftaten sind Diebstähle, wie z.B. Ladendiebstähle.

Bei den Ursachen von Jugendkriminalität ist vorwiegend die Familiensituation zu berücksichtigen, denn bei einer intakten Familie ist die Gefahr geringer, in eine kriminelle Karriere zu geraten.

Weitere Gefahrenpunkte sind eine problematische frühkindliche Entwicklung, eine unzureichende Schulbildung und die damit verbundenen geringen beruflichen Chancen.

Ebenfalls gehören Jugendarbeitslosigkeit, Anreize durch kommerzielle Werbung und fehlende Erfolgserlebnisse in Schule, Ausbildung und Beruf zu diesen Punkten.

Kriminalität im Kontext

Die Entstehung von Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen ist multikausal.

Die aufgeführten Gründe müssen nicht notwendigerweise zur Kriminalität führen!

Im Umgang mit dem Problemfeld der Jugendkriminalität wird eine breite Palette von Maßnahmen für erforderlich erachtet. Diese reicht von frühen Hilfen für von Gewalt, Armut, sozialer und sprachlicher Desintegration bedrohten Individuen, Familien und Gruppen bis zu einer zeitnahen, auch strafrechtlichen Reaktion auf gravierende Jugendgewalt.

Lebensweltorientierung, Öffentlicher Raum, Partizipation, Stärkung und Empowerment, Situationsanalyse und Problemdefinition, Vernetzung und Kompetenzen für die Konfliktbewältigung, sind dazu beispielsweise wichtige Faktoren.

Prävention

Entscheidend ist, dass problematischem Verhalten, wie Jugendgewalt, Kriminalität, Alkohol- und Drogenmissbrauch, frühzeitigem Schulabbruch, Teenager-Schwangerschaften, sowie Depressionen und Ängsten entgegen gesteuert wird, bevor es auftritt („Prävention“).

Durch die Eindämmung oder Eliminierung einiger Faktoren werden die Risiken, denen Kinder in ihrem Umfeld ausgesetzt sind, deutlich reduziert.

Individuelles Format

Dieses Thema kann in unterschiedlichen Stufen behandelt werden (zB Vortrag, Training, Praxismodul, ein- oder mehrtägige Schulung). Weitere Informationen finden Sie im grünen Feld oder auf Anfrage.

Fragen Sie unverbindlich an