Netzwerk

Bitte wählen Sie einen Bereich:

Fenster schließen

Lehrlinge: Gesundheitsförderung und Prävention

Die Vermittlung sozialer Kompetenzen ist das wirkungsvollste Instrument

Überblick

Lebenskompetenzprogramme haben sich in den letzten Jahren als ein besonders erfolgreicher Ansatz für die Gesundheitsförderung und für kriminalpräventive Präventionsbereiche erwiesen.

Das heißt, in der Förderung von Lebenskompetenzen treffen sich verschiedene Ansätze der Prävention. Sei es beispielsweise Gewalt-, Sucht-, Schulden- oder Suizidprävention, sei es die Verhinderung von Schulden, Stress oder Magersucht – immer wird die Förderung von Lebenskompetenzen als Grundlage gesehen.

Themengebiete

Folgende Themenbereiche gehören beispielsweise dazu:
Suchtprävention, Gewaltprävention, Prävention von Essstörungen, Prävention von Übergewicht, Bewegungsförderung, sexuelle Gesundheit, Suizidprävention, Konsumverhalten und Schuldenprävention bis hin zum kompetenten Umgang mit digitalen Medien.

Lebenskompetenzen sollen dazu beitragen, alltägliche Herausforderungen zu meistern, Belastungen anzunehmen und einen förderlichen Umgang mit der Umwelt zu pflegen.

Strategien und Maßnahmen

Die Auseinandersetzung mit den Themen Sucht, Gewalt, Missbrauch, Medien, Konsumverhalten, Werbung, Schulden usw. zeigt, dass viele Jugendliche diese Phänomene, die sie als Störungen wahrnehmen, beseitigen möchten. Diese Versuche stoßen aber an Grenzen, wenn es darum geht, die Hintergründe zu beleuchten und daraus gewonnene Erkenntnisse in persönliche Handlungen umzusetzen.

Daher es notwendig, Maßnahmen für verschiedene Ebenen zu erarbeiten und sich Strategien zu überlegen, die hilfreiche Veränderungen anbahnen.

In diesen Themen-Trainings oder Workshops werden unter anderem gesellschaftliche Hintergründe beleuchtet und die Probleme Sucht, Gewalt, Missbrauch, Medien, Konsumverhalten, Werbung, Schulden usw. in einen größeren Lebenszusammenhang gestellt und auf der Handlungsebene Möglichkeiten aufzuzeigen, die für Lehrlinge anwendbar sind.

Individuelles Format

Dieses Thema kann in unterschiedlichen Stufen behandelt werden (zB Vortrag, Training, Praxismodul, ein- oder mehrtägige Schulung). Weitere Informationen finden Sie im grünen Feld oder auf Anfrage.

Fragen Sie unverbindlich an