Netzwerk

Bitte wählen Sie einen Bereich:

Fenster schließen

Kein Opfer – werden – sein – bleiben!

 

Überblick

Opfer von Verbrechen oder Gewalt zu werden ist eines von verschiedenen Ängsten. Beispielsweise haben Kinder und Jugendliche Angst vor (Cyber-)Mobbing, Eltern haben Angst um ihre Kinder, Frauen haben Angst vor Vergewaltigung oder Angst vor einem gewalttätigen Ehemann, Senioren haben Angst vor einem Überfall, Haus- und Wohnungsbewohner haben Angst vor einem Einbruch.

Auswirkungen

Solche Ängste haben einen (un-)mittelbaren Einfluss auf die Lebensqualität der Betroffenen: So dürfen beispielsweise Kinder und Jugendliche, vor allem Mädchen, nicht überall hingehen oder müssen früh abends zuhause sein, Frauen meiden Tiefgaragen oder Parkanlagen und tragen wie auch Jugendliche Pfeffersprays bei sich, Opfer von häuslicher Gewalt, aber auch Missbrauchsopfer werden isoliert und kontrolliert, Haus- und Wohnungsbesitzer bzw. -mieter „igeln“ sich ein, schaffen sich Hunde und Schusswaffen an, Senioren isolieren sind, weil sie sich im öffentlichen Raum nicht mehr sicher fühlen uam.

Opfer

Opfer ist, wer durch eine Tat oder ein Ereignis unmittelbar oder mittelbar geschädigt wurde, sei es physisch, psychisch, sexuell und / oder materiell. Es gibt zwar keine Patentrezepte, aber an häufig auftretenden, teilweise sogar täglich stattfindenden Situationen, kann gelernt, Mut gefasst und Hilfesysteme verstanden werden.

Entscheidende Faktoren, um kein Opfer werden – sein – bleiben:
Handlungsalternativen zu erfahren, eigene Ängste zu kennen und sensibilisierter wahrzunehmen, Grenzverletzungen erkennen und Grenzen setzen zu können, über vielfältigere verbale und körpersprachliche Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten zu verfügen, regionale Hilfesysteme, Opferschutz- und Beratungsstellen kennen zu lernen und damit verbunden ein gestärktes Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Individuelles Format

Dieses Thema kann in unterschiedlichen Stufen behandelt werden (zB Vortrag, Training, Praxismodul, ein- oder mehrtägige Schulung). Weitere Informationen finden Sie im grünen Feld oder auf Anfrage.

Fragen Sie unverbindlich an