Wenn mein Beruf meine Gesundheit gefährdet!

Die Balance zwischen persönlichen Ressourcen und beruflichen Belastungen finden!

Dieser vier- bis achtstündige Workshop für ElementarpädagogInnen, PädagogInnen und MultiplikatorInnen, lässt sich sehr gut mit einem Präventions-Themenblock, beispielsweise zu „häuslicher, Partner- bzw. Beziehungs-Gewalt“, „Mobbing und Cybermobbing“ oder auch „phänomen- und ideologieübergreifende Prävention gegen Extremismus“ zumindest zu einem Ganz- oder Zweitagesseminar kombinieren!

Herausforderung und Belastung
Die pädagogischen, erzieherischen und sozialen Erwartungen und Herausforderungen an ElementarpädagogInnen, PädagogInnen und MultiplikatorInnen ua. sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und viele davon stoßen damit an die Grenze ihrer physischen und psychischen Belastungen.

Bewältigungsstrategien
Bewältigungsstrategien – beispielsweise für das Konfliktpotential durch verschiedene Interessenlagen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Organisation, Gesellschaft, Politik usw.), den Umgang mit „schwierigen“ Kindern und Jugendlichen und die veränderten Sozialisationsbedingungen (Familie, Schule, Medien, Peergroup) – stehen in einem engen Zusammenhang mit psychischer sowie physischer Beanspruchung, Burnout und Stress.

Bewältigungsstrategien sollen helfen, die Berufszufriedenheit, das Arbeitsklima, das Bewältigungsverhalten und das Belastungserleben zu verbessern, konfliktbetonte Situationen erfolgreich und zukünftige Herausforderungen proaktiv und entschieden zu meistern. 

Schwerpunkte dieser Weiterbildung sind:

  • Kompetenz steigern, um in künftigen Belastungssituationen besser zu reagieren; 
  • die eigenen Ansprüche situationsbezogen anpassen; 
  • Unterstützungsnetze und Kooperationen knüpfen und nützen; 
  • Rollenklarheit schaffen und betriebliche Strukturen verbessern; 
  • Aufgaben, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten überprüfen;
  • diffuse und widersprüchliche Erwartungen erkennen sowie benennen und
  • Wissen über Bewältigungsstrategien (Coping-Strategien) sowie Burnout generieren.

Ziel dieser Weiterbildung: 
Persönliche emotionale Belastungen verringern!

Die persönliche Balance finden
Um die komplexen pädagogischen, erzieherischen und sozialen Herausforderungen bewältigen zu können, müssen Personen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, eine längerfristige Ausgewogenheit zwischen ihren persönlichen Ressourcen und den täglichen, vielfach neuen Belastungen finden; denn nur gesunde und motivierte „MultiplikatorInnen“ können ihren Beruf wirksam, erfolgreich und vor allem über Jahre ausüben.

Daraus lässt sich folgern, dass ElementarpädagogInnen, PädagogInnen und MultiplikatorInnen ein klares Konzept im Umgang mit herausfordernden Situationen benötigen und nur – wenn die Balance zwischen persönlichen Ressourcen und beruflichen Belastungen ausgeglichen ist – können die Lehrenden den hohen Anforderungen ihres Berufs auf Dauer gerecht werden.

Information

Dieses Training wird als Workshop oder Seminar (halb-, ganz- oder auch mehrtägig) angeboten!

Kontakt

Günther Ebenschweiger

Günther Ebenschweiger
Tel.: +43 676 4 25 4 25 4
Mehr über den Vortragenden erfahren »

Anfrage